Vote for Samuel Odwar.

Korruption in Uganda – ein Thema das uns täglich begegnet. Als Volontäre mussten wir schon diverse „Gebühren“ bezahlen, von denen noch kein anderer gehört hat; der Leiter unserer Schule wurde schon mehrmals krankenhausreif geschlagen, weil er sich weigerte, Schmiergelder zu bezahlen und unser aktueller Heimbau wird ebenfalls ständig gestoppt, weil verschiedene Parteien Geld von uns wollen. Zudem kommen Probleme wie kaputte Brücken, welche die Gemeinde unserer Schule nicht bezahlen möchte, weil es ja „unser Problem“ ist, wenn unsere Schüler nicht zu uns kommen können. Nicht das erste Mal, dass wir uns von den „Local Leaders“ allein gelassen fühlen. Die „Leiter“ kennt man in Uganda eher als passiv. Lediglich bei Feierlichkeiten sieht man sie dann doch in der ersten Reihe sitzen, um sich als Gemeindeoberhaupt feiern zu lassen. Was tun, wenn man sich täglich mit solchen Hindernissen herumschlagen muss? Selbst zum Leader werden, oder?! Genau das möchte unser langjähriger Freund und Kooperationspartner jetzt schaffen, um unserer Arbeit voranzubringen und den vielen bedürftigen Menschen vor Ort ein ehrlicher, starker Unterstützer zu sein. Vote vor Samuel.

Vorheriger Beitrag
Endlich…
Nächster Beitrag
Phillip – schön, dass wir helfen konnten!

Aktuelles:

Ferienbeginn

Sprachentwicklung

Ein neuer Rollstuhl für Brian

Medizinische Versorgung