Zahnärzte

In Uganda fehlt es an Medizinern jeder Fachrichtung, auch an Zahnärzten. Die Wege zu den wenigen vorhandenen Zahnärzten sind für viele Menschen zu weit und dadurch kaum zu bewältigen. Außerdem sind die Kosten für Behandlungen extrem hoch. Hunderte Menschen leiden daher monate- oder gar jahrelang unter Zahnschmerzen und haben keine Chance auf eine Behandlung. Wir möchten diesen Menschen helfen und organisieren und finanzieren deshalb regelmäßige Einsatzreisen von Zahnärzten.

Behandlungen unter primitivsten Bedingungen!

Wenn wir unser Team aus Zahnärzten nach Uganda schicken, brauchen wir zunächst eine Behandlungsmöglichkeit. Die Standards vor Ort sind keineswegs mit europäischen  zu vergleichen: Es mangelt an Behandlungsstühlen, an Strom und auch an Wasser. Temperaturen von 38°C sind keine Seltenheit. Deshalb erfolgen die Behandlungen in unseren zweckmäßig errichteten Camps oft unter freiem Himmel. Leider kann der Fokus in dieser kurzen Zeit nicht auf dem Komfort liegen, sondern wir versuchen uns auf das drängendste Leid – auf heftige Zahnschmerzen und dringend benötigte antibiotische Behandlungen – zu fokussieren. Für manche Patienten bedeuten diese Einsatzreisen das Ende sehr langer Qualen, so berichtete uns ein Patient, dass er bereits seit zehn Jahren an starken Schmerzen litt, bis er zur Behandlung bei unserem Team kam. Mit Menschen wie ihm erscheinen jedes Mal mehrere hundert Menschen in nur einer Woche in unseren Behandlungs-Camps.

Schmerzfreiheit schenken

Wir sind sehr dankbar, dass sich Zahnärzte aus Deutschland und ganz Europa ehrenamtlich auf die lange Reise nach Uganda machen und dort Menschen unter erschwerten Bedingungen unentgeltlich behandeln. Trotz dieses Engagements verursacht jeder Einsatz hohe Kosten, die wir nur dank der Unterstützung unserer Paten und Spender decken können. Jeder Beitrag ist dabei wertvoll. Wenn auch Sie einem oder mehreren Menschen Schmerzfreiheit schenken wollen, freuen wir uns sehr über Ihre Hilfe. Auf unserer Helfen-Übersichtsseite listen wir alle Möglichkeiten auf, die Sie noch heute nutzen und damit Gutes tun können.

Aktuelles:

Lockdown Nummer 2

Geschenke für Sonja…

Post aus einer Schule im Norden Ugandas…

Flieger landet bald…

Menü