In Uganda schließen alle Schulen.

Fälle von COVID-19 gibt es noch keine, aber das Land trifft schon jetzt Sicherheitsvorkehrungen. Einige unserer Schüler sind in der Hauptstadt gestrandet, Preise für Busfahrten innerhalb des Landes haben sich verdreifacht. Viele Eltern verstehen gar nicht was los ist und holen ihre Kinder nicht ab. Unser Team arbeitet seit Tagen daran alle Kinder sicher bei Verwandten unterzubringen und werden die Kleinen regelmäßig besuchen. Eure Spenden kommen also weiterhin bei euren Schützlingen an. Wir stellen sicher, dass euren Kindern auch außerhalb der Schule Verpflegung und medizinische Versorgung sichergestellt ist. Danke für eure Hilfe in dieser schwierigen Zeit!

Vorheriger Beitrag
Noch gibt es in Uganda…
Nächster Beitrag
Der heutige Weltwassertag…

Aktuelles:

Ferienbeginn

Sprachentwicklung

Ein neuer Rollstuhl für Brian

Medizinische Versorgung