Unsere Betsy

Sieben Jahre ist es schon her als sie unsere Vereinsvorsitzende zum ersten Mal sah. Die Kleine ist taubstumm, ging nicht zur Schule und musste harte Arbeit auf einem Feld verrichten. Wir haben sie damals in eine Schule für Gehörlose gebracht. Betsy blühte richtig auf, war Klassenbeste und eine aktive Sportlerin. Letztes Jahr hat sie die Schule beendet und ihr Wunsch war es, eine Ausbildung zur Schneiderin zu machen – das wollten wir ihr ermöglichen. Betsy ging in den Ferien nach Hause und anders als vereinbart kam sie nicht zurück. Nach Wochen des Wartens machte sich unsere Mitarbeiterin Sharon auf den Weg, um sie zu suchen. Es stellte sich heraus, dass das Mädchen verheiratet werden sollte, damit sie ihren Eltern nicht länger Kosten verursacht – eine Katastrophe! Nach langem Verhandeln hatte man uns zu dem Mädchen gebracht und Sharon hat Betsy direkt mitgenommen, um sie zur Schule zu bringen. Sharon fuhr mit Betsy in die Hauptstadt und kaufte der Kleinen auf dem Weg die nötigsten Utensilien, die sie für ihren Aufenthalt in der Schule benötigt. Nicht auszumalen wie das für Betsy gewesen sein muss. Wir schreiben euch das heute, weil das Betsys Wunsch war. Betsy wollte DANKE sagen, weil sie weiß, dass sie ohne eure Hilfe nicht in der Schule angekommen wäre. Ohne euch könnte sie die Ausbildung nicht machen. DANKE!

Vorheriger Beitrag
Tierischer Zuwachs…
Nächster Beitrag
Noch gibt es in Uganda…

Aktuelles:

Ferienbeginn

Sprachentwicklung

Ein neuer Rollstuhl für Brian

Medizinische Versorgung