Unser „Ziegen-Mädchen“ Mercy. ❤️

Sicherlich kennt ihr Mercys Geschichte noch. (Aufgrund ihrer Behinderung wurde sie als Kleinkind in einen Ziegenstall gesperrt. Dort lebte sie etwa 10 Jahre, gab nur noch Ziegenlaute von sich und aß vom Boden.) Die Kleine blühte in unserer Schule richtig auf, aber musste aufgrund der Pandemie, wie alle anderen Kinder auch, zurück nach Hause. Letzte Woche haben wir sie besucht, um ihr unser LDF Care-Paket zu geben und sahen, wo sie schlafen muss. Auf dem Foto seht ihr die Hütte in der sie schläft. Eine Matratze hat sie nicht. Man sagte uns, dass sie keine Matratze benötigt, weil sie nachts sowieso nur sitzt und nicht liegt. Außerdem ist das Dach der Hütte undicht – Mercy wird also nass, wenn es regnet. Dank eurer Spenden lassen wir das Dach nun reparieren, kaufen ihr eine Matratze und kommen regelmäßig vorbei, bis sie wieder in unsere Einrichtung darf.

Vorheriger Beitrag
Seid ihr heute auch so fleißig in die neue Woche gestartet?
Nächster Beitrag
Winnie.

Aktuelles:

Heute war „Tag des brandverletzten Kindes“.

Neues von unserem „Ziegen-Mädchen“

Accadious 2. OP verlief gut!

Winnie.

Menü